Die Bogenabteilung stellt sich vor

Anfang der 90er Jahre gab es im BSV Hänigsen erste Überlegungen, eine eigene Bogensparte zu gründen. Vom September 1992 bis Juni 1993 haben sich Gerald Dachwitz und Olaf Wolff dann konkret beim SG Ahlten über das Bogenschießen informiert und am Training teilgenommen. Mit Unterstützung der Schießsportleiter Fritz Oertel und Günther Pröve wurde im Juni 1993 das Training aufgenommen.

Im Herbst 1993 waren wir 14 Bogenschützen und konnten, nachdem Gerald Dachwitz und Olaf Wolff im September den Waffensachkundelehrgang absolviert hatten, das Training eigenständig durchführen.

Zusätzliche Erfahrung in Praxis und Theorie vermittelte Olaf Kobbe seit 1997 nachdem er seinen Trainer C Schein gemacht hatte und somit die Bogenschützen und den Aufbau der Bogensparte unterstütze. Seitdem haben sich auf den verschiedenen Meisterschaften viele Erfolge eingestellt.

Im Sommer nutzen wir die Sportanlage hinter dem Schützenheim. Dazu kommt, dass wir die Möglichkeit zum Hallentraining in der alte Turnhalle in der Grundschule im Winter haben. Die Hallennutzung ermöglicht uns, dass ganze Jahr ohne Saisonpause zu trainieren. Außerdem können Sportschützen im Winter noch zusätzliche Trainingsmöglichkeiten im Schützenheim nutzen.

Aber es gibt in der Bogensparte nicht nur Sportschützen. Einige Schützen betreiben das Bogenschiessen nur aus Faszination oder sportlichen bzw. gesundheitlichen Gründen. Hierbei ist die Bogenart (Longbow, Recurve, Compound etc…) oder Altersgruppe nicht entscheidend, sondern allein das Interesse am Sport.

Wer Interesse hat, kommt einfach von Mai bis September jeden Samstag von 15:30 bis 17:00 Uhr auf den Schiessplatz hinter dem Schützenheim vorbei. Im Winter findet man uns samstags zur gleichen Zeit in der alten Turnhalle der Grundschule am Storchennest.

Für weitere Informationen kann man sich gerne an die folgenden Ansprechpartner wenden:

  • Olaf Kobbe Tel. 05147/7194
  • Alexander Wewer Tel. 05136/879234